FDP Ostprignitz-Ruppin
Aktuelle Beiträge

Friedrich Krüger: Rundfunkgebühren abschaffen und Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk reformieren

Auf ihrem Landesparteitag Anfang April wird sich die brandenburgische FDP mit einem Antrag beschäftigen, in dem eine grundlegende Reform des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks in Deutschland gefordert wird. Auch eine neuerliche Erhöhung des Rundfunkbeitrags wird in diesem Antrag aus dem Kreisverband Dahme-Spreewald strikt abgelehnt. Unter anderem heißt es “Eine Erhöhung des Rundfunkbeitrages ist abzulehnen und stattdessen eine Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks einzuleiten. Das Ziel ist eine stärkere Fokussierung auf Information, Bildung und Kultur. Zudem ist schnellstens mit dem Sparen anzufangen.”

Friedrich Krüger, Kandidat der FDP für den Kreistag von Ostprignitz-Ruppin und die Stadtverordnetenversammlung von Neuruppin, geht das persönlich nicht weit genug. Der 21-Jährige fordert, das ZDF zu privatisieren und die Rundfunkgebühren komplett abzuschaffen. Die Finanzierung der Dritten Programme könnte dann über freiwillige Beiträge und Zuschüsse aus den Landeshaushalten geregelt werden. “Ich kann verstehen, dass sich immer mehr Menschen gegen die Zwangsgebühren aussprechen”, sagt Krüger, “denn der Beitrag ist eigentlich dazu gedacht, dass diese Medien unabhängig und objektiv berichten, aber die Realität sieht inzwischen vollkommen anders aus und das bleibt auch dem Zuschauer nicht verborgen: Egal ob Talkshows, Nachrichten oder Informations-Sendungen – kaum etwas wirkt neutral, sondern meistens pädagogisch und mit einer klaren grün-linken Ausrichtung.”

Auch die Intransparenz beim finanziellen und politischen Gebaren,  die extrem hohen Gehälter der Intendanten und damit einhergehende Pensionsverpflichtungen, die alle der Gebührenzahler zu tragen hat, ohne jedoch über Kontroll- oder Einflussmöglichkeiten, zu verfügen, sind für Friedrich Krüger wie für viele Brandenburger ein großes Ärgernis. Zudem würden die Rundfunkgebühren den öffentlich-rechtlichen Rundfunk gegenüber privaten Anbietern bevorteilen, was zu einer Wettbewerbsverzerrung im großen Stil führe und privatwirtschaftliche Tätigkeit in dieser Branche blockiert.

 


21. März 2019

Friedrich Krüger, FDP-Kandidat für den Kreistag und die Stadtverordnetenversammlung Neuruppin ärgert sich über die Rundfunkgebühren, die jetzt wieder mal erhöht werden sollen.

Alle Beiträge Drucken